20% off for advance booking and immediate charge
20% off for advance booking and immediate charge
20% off for reservation confirmed with a minimum of 45 days prior arrival date.
Prepaid rate, no cancellation or amendment will be possible, immediate charge.
15% off for advance booking and immediate charge
15% off for advance booking and immediate charge
15% off for reservation confirmed with a minimum of 8 days prior arrival date.
Prepaid rate, no cancellation or amendment will be possible, immediate charge.
10% off for last minute booking
10% off for last minute booking
10% off for reservation confirmed during last week prior arrival date.

Prepaid rate, no cancellation or amendment will be possible, immediate charge.
Economy Room overnight only
Economy Room overnight only
Prepaid rate, no cancellation or amendment will be possible, immediate charge. Breakfast NOT included.
15% off for a minimum stay of 3 nights.
15% off for a minimum stay of 3 nights.
This offer is available until 1 day prior arrival date. Any cancellation without penalty is allowed until 8 days before the arrival date. Full charge on credit card 8 days prior arrival date.
Package Deal: Hotel and Dinner
Package Deal: Hotel and Dinner
Staying in Rome with dining experience.
Welcome drink;
1 dinner for 2 people at the hotel restaurant “Grano Duro” (closed on Sunday). Three course meal of Roman cuisine with option of choice from menù of the day and a glass[...]
Roma Teatro dell'Opera
Rom Denkmäler - Teatro dell'Opera
Das Theatro dell'Opera wurde im Jahre 1879 vom Bauunternehmer Domenico Costanzi gebaut, der die Realisierung dem mainländer Architekten Achille Sfondrini anvertraute, spezialisiert im Aufbau und Restaurierung der Theater.
Bis im Jahr 1926 trug das Theater den Namen seines Erbauers, folglich: Theater Costanzi.

Am 27. November 1880 fand die Eröffnung mit der Oper Semiramide von Gioachino Rossini statt,an der auch die italienischen Herrscher beiwohnten. Sfondrini hatte alles auf eine gute Akustik gesetzt, indem er die innere Struktur in einem harmonischem Gehäuse verwirklichte, tatsächlich hat es die Form eines Hufeisens. Anfangs hatte das Theater 2212 Zuschauerplätze, die in drei Bühnenrängen, ein Amphitheater und zwei Galerien aufgeteilt waren; das alles befand sich unter einer herrlichen Kuppel mit einem Freskogemälde von Hannibal Brugnoli. Obwohl Costanzi Wirtschaftsprobleme hatte, führte man im Theater immer Premieren auf, wie "Cavalleria Rusticana", von Pietro Mascagni. 1907 erwarb der Unternehmer Walter Mocchi das Theater Costanzi und 1912 übernahm Emma Carelli, Frau von Mocchi die Leitung und wurde Direktrice des neuen "Costanzi Unternehmen".

Somit gab es in den vierzehn darauffolgenden Jahren unter dieser Geschäftsführung viele Erneuerungen, sowie für Rom, als auch für Italien: La Fanciulla del West, Turandot und Trittico di Giacomo Puccini; Parsifal von Richard Wagner und viele andere. 1926 wurde das Costanzi Theater von der Gemeinde Roms erworben die ihm den Namen Königliches Operntheater gab. Über ein Jahr bieb es geschlossen um eine zuverlässige Restauration durchzuführen die Marcello Piacentini anvertraut wurde, danach fand eine Erröffnung statt mit der Oper von Nerone di Arrigo Boito.

Bemerkenswert waren die Veränderungen der Umstrukturierung: das Amphitheater und das Innere des Saals wurden demoliert und von einem vierten Bühnenrang und einer Galerie ersetzt.Erstaunlich waren auch die Stuckarbeiten, die Dekorationen und Tappezierungen, ganz zu schweigen von dem majestätischen Kronleuchters mit ungefähr 6 Meter Durchmesser, der aus 27.000 Kristalltropfen bestand.

Mit der Anfang der Republik, die ihm den heutigen Namen Theatro dell' Opera gab, wurde das Gebäude 1958 nochmals umstrukturiert, wieder durch Piacentini. Er ging auf die architektonische Typologie ein und schenkte der Stadt die heutige Fassade mit den entsprechenden Eingängen und Foyers. Mit den Jahren ist das internationale Ansehen des Theatro dell' Opera immer mehr gewachsen.
In Errinnerung bleiben auch: "die Hochzeit von Figaro" von Mozart von 1964 und "Don Carlo" 1965 von Verdi, während unter den unvergässlichen Episoden sicherlich die Erstaufführung einer "Norma" bleibt, die unterbrochen wurde und deren Hauptdarstellerin Maria Callas war.
 

RESERVIERUNGEN

Ankunftsdatum

Abreisedatum

Offizielle Website
Warum bei uns buchen

Why booking with us

Because this is the official site of BEST WESTERN Blu Hotel Roma and here you find the best conditions for your stay.
Because the hotel rewards your choice with a bonus that you can choose upon arrival.
Because all rooms of BEST WESTERN Blu Hotel Roma are available here in real time.
Because the data of your credit card are safe here.
Because we care about your privacy and personal information.
Because with us you receive immediate confirmation of your booking by email.

×